alternative-konfliktloesungsverfahren

26 Alt

Alternative Konfliktlösungsverfahren

Wer nichts riskiert, riskiert zu viel.

Einführung in das Element: Alternative Konfliktlösungsverfahren

Textauszug (KK 26-Alt 1)

Alternative Konfliktlösungsverfahren sind die Alternativen zum Gerichtsverfahren.

 

Gerichtsverfahren gelten immer noch als das Standardverfahren, sobald eigenständige Verhandlungen gescheitert sind. Dann heißt es meist: Machen oder nicht?!

 

Generell jedoch können Dritte auch anders hinzugezogen werden. Es müssen nicht immer nur RichterInnen sein, sondern können auch Schiedsrichter, SchlichterInnen oder MediatorInnen sein.

Im Einzelnen und in der Praxis gibt es eine ganze Reihe von Alternativen. Deshalb kann es erforderlich sein, zunächst Klarheit über das passende Konfliktlösungsverfahren zu gewinnen.
Dabei helfen Konfliktanlaufstellen, die eine umfassende Konfliktanalyse durchführen:

– GüterichterInnen

– RechtsanwältInnen

– KonfliktlotsInnen (im Unternehmen)und auch

– MediatorInnen.

Unser Praxistipp

Ombudsmann?!

Was hat der Ombudsmann mit Roxette und IKEA gemeinsam?

Sie sind alle drei schwedische Exportschlager!

Dort wurde 1809 der Ombudsmann erstmals eingesetzt, damit er die Anwendung der königlichen Gesetz durch die staatlichen Beamten überwache.

Er markiert das grundlegend gewandelte Verhältnis zwischen Staat und Bürger. Der Staat war nicht mehr Wohltäter, der an Bedürftige spendet, sondern zunehmend ein Dienstleister für Produkte der Daseinsvorsorge (Wohnungen, Wasser, Wärme, Versicherungen etc.), der für Nutzer, Konsumenten und mündige Bürger agiert. In dieser Entwicklung stellte sich zunehmend die Frage, wer schützt die Bürger vor staatlicher Willkür? Und die Schweden entwickelten den Ombudsmann als Antwort. Im 20. Jahrhundert dann gelang dieser Institution weltweite Anerkennung und Einführung in unterschiedlichsten Branchen.
(lesenswert dazu: Trentmann, Frank, Herrschaft der Dinge. Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute, 2017)

KARTEIKARTEN UND BLOGBEITRAG ZUM ELEMENT

Themengebiete des Elements (KK)

Die Themengebiete der Elemente werden durch Karteikarten erschlossen. Diese sind das Begleitmaterial der Aus- und Fortbildungsversanstaltungen von INKOVEMA.

Aktuelle Karteikarten zum Element
KK 26-Alt 01 Überblick Alternative Konfliktlösungsverfahren
KK 26-Alt 02 Auswahl des alternativen Konfliktlösungsverfahrens
KK 26-Alt 03 Verhandlungen
KK 26-Alt 04 Collaborative Law
KK 26-Alt 05 Moderation
KK 26-Alt 06 Dispute Boards
KK 26-Alt 07 Schlichtungsverfahren
KK 26-Alt 08 Außergerichtliche Verbraucherstreitbeilegung
KK 26-Alt 09 Ombudsmann / Ombudsfrau
KK 26-Alt 10 Schiedsgutachten
KK 26-Alt 11 Evaluationsverfahren
KK 26-Alt 12 Schiedsgerichtsverfahren
KK 26-Alt 13 Verfahrenshybride

 

Blogbeitrag zum Element

Alternative Konfliktlösungsverfahren (Teil 17 der 25 Grundlagen von Mediation)

KK 26-Alt 09 - Ombudsmann/Ombudsfrau (Vorderseite)

KOMMENTARE

Helfen Sie uns, die Elemente der Mediation online zu verbessern.
Schreiben Sie uns Ihre Ideen per E-Mail.
Wir freuen uns auf sie.
Ihr INKOVEMA-Team.

Teile dieses Element hier

Mediation
Konflikt
Kommunikation
Systemtheorie
Methodenkoffer